Bauen Wohnen Haus Garten Pflege

Kostenlose Pressemitteilungen zu Garten, Bauen und Wohnen

Apr
10

Rauchwarnmelder retten Leben

Die Zahl von Todesfällen durch Wohnungsbrände kann durch die Installation von Rauchwarnmeldern deutlich gesenkt werden. Die Anbringung der Geräte ist einfach und für Vermieter bereits in sieben Bundesländern durch die Landesbauordnung vorgeschrieben.

“Jährlich sterben in Deutschland über 600 Menschen an den Folgen von Vergiftungen und Brandverletzungen, die bei einem Wohnungsbrand entstanden sind. Mehr als 6.000 Menschen werden durch Brände, die vorwiegend in privaten Haushalten ausbrechen, schwer verletzt”, so berichtet Herr Scharfenberg, Geschäftsführer der GERMA GmbH aus Wiesbaden.

Den Wohnungsbrand rechtzeitig wahrnehmen

Die meisten Wohnungsbrände entstehen nachts durch Elektrogeräte. Der Stand-by-Modus ist oft der Auslöser und es kommt zu einem Kurzschluss. Bei dem Entzünden von Elektrogeräten liegt die besondere Gefahr jedoch in erster Linie nicht im Verbrennungsrauch, sondern im Kohlenstoffmonoxid: Ein Gas, das umgangssprachlich auch als Kohlenmonoxid bezeichnet wird und gleich zu Beginn des Brandes in großer Menge entsteht. Dieses Gas ist farb-, geruchs- und geschmacklos und Grund für die meisten Todesopfer, da es zu den Atemgiften gehört. Gelangt es über die Atmung in den Blutkreislauf, schränkt es den Sauerstofftransport ein und kann zum Erstickungstod führen.

Rauchwarnmelder erkennen die Gase bereits bei der Entstehung und warnen vor der drohenden Gefahr durch laute Signaltöne. Fachleute empfehlen die Anbringung von Rauchwarnmeldern, wie von der Landesbauordnung in sieben Bundesländern bereits vorgeschrieben, in den Schlafräumen sowie auf den Fluren, sodass der Fluchtweg ebenfalls gesichert ist.

Das Team von GERMA berät Interessenten hinsichtlich der Ausstattung und Anbringung von einzelnen Rauchwarnmeldern in Bestandsbauten bis hin zur Planung und Anbringung von Rauchmeldeanlagen in Neubauten, denn im Ernstfall zählt jede Sekunde.

Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei der GERMA GmbH, Wiesbaden, Telefon: +49 611/67039, http://www.germa-sicherheit.de

Die GERMA GmbH hat sich auf den professionellen Schutz von Eigentum spezialisiert. Die Beratung zur Auswahl von Alarmanlagen, Türsprechanlagen und Rauchmeldeanlagen gehört ebenso zu den angebotenen Dienstleistungen wie die Installation von Funk Alarmanlagen, Außenbeleuchtungen mit gekoppelten Bewegungsmeldern sowie Briefkastenanlagen und anderer Sicherheitstechnik. Ferner bietet das Unternehmen einen 24 Stunden Notdienst für Alarmanlagen und Garagentore sowie einen Schlüsselnotdienst an.

Kontakt:
GERMA GmbH Sicherheitstechnik
Kathrin Scharfenberg
Kasteler Straße 44
65203 Wiesbaden
+49 611 – 67039
info@germa-sicherheit.de
http://www.germa-sicherheit.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»