Bauen Wohnen Haus Garten Pflege

Kostenlose Pressemitteilungen zu Garten, Bauen und Wohnen

Feb
06

Spartherm: Dank optimaler Wärmedämmung rücken Heizkamine näher an die Wand

Spartherm: Dank optimaler Wärmedämmung rücken Heizkamine näher an die Wand

Melle. – Die Frage vieler Kunden, die sich einen Heizkamin einbauen lassen wollen, lautet immer wieder: „Geht das nicht flacher?“ Bis zu 80 cm ragt ein solcher Kamin in den Wohnraum hinein – aufgrund technischer Regeln und europäischer Normen. Denn diese geben einen für die Brandsicherheit erforderlichen Mindestabstand zu brennbaren Bauteilen vor.

Spartherm, einer der in Deutschland und Europa führenden Hersteller moderner Feuerstätten, hat jetzt eine Technik zur Luftkühlung entwickelt, die in mehreren Produktlinien als GET-Serie zum Einsatz kommt, wobei GET für „Geringe Einbau-Tiefe“ steht. In dem Unternehmen in Melle spricht man daher auch von GET „2 cool“, was im Englischen so viel heißt wie „um zu kühlen“. Der Hersteller hat es durch eine geschickte Konstruktion und Materialauswahl geschafft, die Anforderungen bezüglich der Brandsicherheit zu erfüllen – und die Einbautiefe von bisher 78 auf jetzt 56 cm zu verkürzen, was einem Raumgewinn von fast 30 Prozent entspricht.

Einfach „2 cool“: Brennzellen mit geringer Einbau-Tiefe

Der Einbau der GET-Brennzellen erfolgt ohne zusätzliche Dämmung direkt an der Wand. Möglich wurde dies durch die Fusion zweier Materialien – Guss-Schamotte und Vermiculit – für die Dämmung des Innenraumes. Der rückwärtig verlaufende Verbrennungsluftkanal verhindert zudem durch permanenten Luftdurchsatz eine Wärmeabgabe hin zur Aufstellwand. Und als nützlicher Nebeneffekt fällt dabei gut vorgewärmte Sekundärluft an, was zu einer optimalen Verbrennung und niedrigen Emissionen führt.

Abgerundet wird die Konstruktion durch eine doppelte Rückwand, in der sich ein Luftspalt befindet, der die dort noch auftretende Wärme nach oben abtransportiert, sowie eine Dämmhaube mit integriertem Dämmschutz aus Calciumsilicat, womit die besonders heiße Zone rund um das Rauchrohr abgeschirmt wird. All das trägt dazu bei, dass nicht nur Platz, sondern auch Zeit gewonnen wird – beim Einbau. Denn dank der besonderen Konstruktion kann der Ofensetzer sofort mit der Umbauung beginnen und ist am Ende deshalb auch schneller fertig.

Weitere Informationen unter www.spartherm.com.

Die 1986 in Melle, Landkreis Osnabrück, gegründete Spartherm Feuerungstechnik GmbH gehört heute zu den führenden Herstellern moderner Feuerstätten in Deutschland und Europa. Mit mehr als 500 Mitarbeitern produziert das Unternehmen in seinen Werken jedes Jahr ca. 45.000 Kaminöfen, Kassetten und Brennzellen in zahlreichen Ausführungen und Modell-Varianten.

Von der jahrzehntelangen Erfahrung und dem dabei erworbenen technischen Know-how profitiert auch die neu entwickelte Produkt-Linie der dekorativen Bio-Ethanol-Brenner, die unter dem Markennamen „Ebios Fire“ vermarktet werden und für besonders hochwertige Qualität, zeitloses Design und neueste Sicherheitstechnik auch in diesem Bereich stehen.

Weitere Informationen unter www.spartherm.com und www.ebios-fire.com.

Spartherm Feuerungstechnik GmbH
Simone Fels
Maschweg 38
49324 Melle
spartherm@dr-schulz-bc.de
+49 (0)5422-94 41-40
http://www.spartherm.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»