Bauen Wohnen Haus Garten Pflege

Kostenlose Pressemitteilungen zu Garten, Bauen und Wohnen

Jul
23

In der Ruhe liegt die Kraft

UNIKA – Besserer Schallschutz durch hohe Rohdichte

In der Ruhe liegt die Kraft

Je nach Nutzung und Umgebung ergeben sich unterschiedliche Anforderungen an den Schallschutz.

Es ist laut in unserer Welt. Überall scheppert, klimpert, fiept und zierpt es. Da möchte man wenigstens in den eigenen vier Wänden seine Ruhe ha­ben. Doch ab wann etwas ruhig ist oder eben zu laut oder gar Lärm ist sehr individuell. Und ob die eigenen vier Wände am Ende tatsächlich vor zu viel Lärm schüt­zen, sieht man ihnen ja leider nicht an.

Schallschutz ist im Wesentlichen eine Frage des ver­wendeten Wandbaustoffs. Je schwerer eine Wand, desto besser kann sie vor Lärm schützen. Das Wandgewicht wird dabei anhand der Rohdichteklasse (RDK) des Baustoffs ermittelt. Selbst die Dicke ei­ner Wand ist dabei nicht so entscheidend wie die Roh­dich­teklasse des verwendeten Baumaterials. Je höher die RDK ist, desto besser ist der Schallschutz. UNIKA Kalksandstein ist mit Roh­dichteklassen von 1,8 bis 2,2 leichteren Mauer­werk­stof­fen in Sachen Schallschutz weit voraus.

In der DIN 4109 sind die Anforderungen an den Schall­schutz geregelt. Aber nur weil eine Wand die nor­ma­ti­ven Anforderungen erfüllt, schützt sie in der Praxis nicht unbedingt nachhaltig vor Lärm. Vielmehr erfüllt diese Wand das „Mindestmaß“. Alles, was lauter ist als „normal“ hört man weiterhin. Schallschutz lässt sich also nicht allgemeingültig für alle Objekte pauschal de­fi­nie­ren, sondern muss im Einzelfall und den örtlichen Ge­ge­ben­heiten entsprechend angepasst und zwischen Bau­herr und Architekt/Fachplaner vereinbart werden. Auch ist Schallschutz nicht so einfach nachrüstbar. Deshalb gilt es in der Planungs- und Entscheidungsphase nicht nur auf ausreichenden, sondern auf guten Schall­schutz zu achten.

Mit einer 7 cm dicken Wand aus der UNIKA Kalksand­stein-Bauplatte samt beid­seitigem Dünnlagen­putz ist z.B. die Empfehlung des Beiblatts 2 der DIN 4109 in Sachen Schallschutz für Woh­nungs­wände zwischen „lauten“ (Kinderzimmer) und „leisen“ (Schlafzimmer) Räumen (40 dB) schon erfüllt. Soll der Lärmschutz besser sein und folgt man den Empfehlungen des Beiblatts, dann muss die Wand bereits 47 dB erreichen. Hier ge­nügt schon eine 15 cm dicke UNIKA Kalk­sand­steinwand in der Rohdichte­klasse 1,8 samt beid­sei­ti­gem Dünn­la­gen­putz.

Insbesondere bei Mehrfamilien- oder Reihenhäusern kommt den Wohnungs- und Haustrennwänden eine besondere Rolle zu. Neben den brandschutztechnischen Aspek­ten sorgen diese Wände vor allem für den notwendigen Schallschutz. Hier werden durch die DIN 4109 Mindestanforderungen gestellt. Bei Wohnungs­trenn­wänden beträgt diese 53 dB und ist schon mit einer 20 cm dicken UNIKA Kalksand­steinwand, RDK 2,0, beid­sei­tig 10 mm geputzt, zu erfüllen. Bei Einfamilien-Doppel- und – Reihenhäusern sind die Anforderungen höher: 57 dB. Dies erreicht man aber sicher mit zwei­scha­ligen Haustrennwänden. Ist der Komplex unter­kel­lert, reichen schon zwei Wände aus 11,5 cm dicken UNIKA Kalksandstein Planelementen, RDK 1,8, mit beidseitigem Dünnlagenputz, die 64 dB im Erdgeschoss er­reichen. Darüber hinaus bietet UNIKA Plansteine und Planelemente mit der hohen Rohdichteklasse 2,2. Diese ermöglichen dem Pla­ner und Nutzer noch besseren Schall­schutz.

Für Haustrennwände gilt grundsätzlich: die Fuge zwi­schen den Häusern muss vom Fundament bis zum Giebel getrennt und der Hohlraum vollflächig mit Mineralwolle Typ WTH verfüllt werden.

Auch für Wohnungs- oder Haustrennwände finden sich im Beiblatt zur DIN 4109 Empfehlungen für einen er­höh­ten Schallschutz. Diese liegen bei Wohnungs­trenn­wän­den bei 55 dB und bei Haustrennwänden bei 67 dB. Mit ei­nem zweischaligem Mauerwerk aus von UNIKA an­ge­bo­tenen Kalk­sand­stei­nen in jeweils 15 cm Dicke je Scha­le in RDK 1,8 und mit einem beid­sei­tigen Putz von 10 mm kann dies bei Haustrennwänden schon erreicht werden. Erhöhter Schall­schutz sollte immer zwischen Bau­herr und Archi­tekt separat vereinbart wer­den.

Schall überträgt sich nicht nur über die trennende, son­dern auch über die flankierenden Bauteile. Aus diesem Grund sind alle flankierenden Wände so schwer als mög­lich auszuführen, z.B. Innenwände mit UNIKA Kalksand­stein in 11,5 cm Dicke in der Rohdichteklasse 2,0. Bei zwei­schaligen Außenwänden sollte das Wand­flächen­ge­wicht der inneren Schale mindestens 300 kg/m2 be­tragen. Auch dies ist mit 15 cm dicken UNIKA Kalk­sand­stein­wänden in der Rohdichteklasse 2,0 zu realisieren. Für größtmögliche Sicherheit beim Schall­schutz läuft das trennende Bauteil zur Außenseite der flankierenden Wand durch.

Zusätzliche Hilfe bei der Erstellung einer sicheren Schall­schutzprognose bietet der KS-Schallschutzrechner des Bundesverbandes Kalksandsteinindustrie e.V. Grundlage diese Servicetools ist das neue europäische Rechen­mo­dell, das zur Zeit in die deutsche Schallschutz­norm DIN 4109 eingearbeitet wird und für den zu­künf­tigen Schall­schutz­nachweis der DIN 4109 vorgesehen ist. Auf der UNIKA Website wird der Schallschutz Rechner in der aktuellsten Version zum Download angeboten.

UNIKA ist die Kalksandsteinmarke von neun eigenständigen, mittelständischen Unternehmen in den Wirtschaftsräumen Rhein-Ruhr, Rhein-Main, Berlin-Brandenburg, Süd- und Nordbayern, die ihre Produkte im gesamten Bundesgebiet vertreiben. Das angebotene UNIKA Kalksandstein-Programm umfasst sowohl Mauersteine als auch werkseitig vorkonfektionierte Wandbausätze sowie verschiedene Sonderprodukte. Alle UNIKA Kalksandsteinprodukte sind genormt nach DIN V106 und durchlaufen ein aufwendiges Qualitätssicherungsverfahren. Gerade aufgrund der bundesweiten Verteilung setzt UNIKA auf regionale Nähe, kontinuierliche Kundenbeziehungen und kompetente und individuelle Beratung.
Fotohinweis: UNIKA

Kontakt:
UNIKA GmbH
Birgit Voigt
Am Opel-Prüffeld 3
63110 Rodgau
+49 6106 2809 21
kontakt@unika-kalksandstein.de
http://www.unika-kalksandstein.de

Pressekontakt:
Flüstertüte – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sven-Erik Tornow
Entenweg 15
50829 Köln
02212789004
sven.tornow@fluestertuete.de
http://www.fluestertuete.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»