Bauen Wohnen Haus Garten Pflege

Kostenlose Pressemitteilungen zu Garten, Bauen und Wohnen

Jan
25

Gut gewirtschaftet ist halb gewonnen

Kurz notiert: Wie Heimwerkermärkte die Zeit des Jahresanfanges nutzen

Die Monate Januar und Februar entscheiden häufig über Erfolg oder Misserfolg der Heimwerkermärkte für das ganze Jahr. In diesen Monaten ist der Umsatz traditionell am geringsten. Auf der anderen Seite ist der Liquiditätsbedarf sehr hoch. Grund hierfür ist, dass die Gartensaison vorbereitet werden muss.

Gerade diese Zeit sollten Heimwerkermärkte nutzen, um ihre Liquidität für die nächsten Monate zu planen. Andererseits sollte diese Zeit auch genutzt werden, um die Positionierung zu überdenken und die Marketingplanung für die nächsten Monate oder das restliche Jahr zu planen und zu organisieren.

Dazu gehört zunächst, sich Gedanken über das Budget von Werbung und Marketing zu machen. Wieviel können wir oder sollten wir dieses Jahr für Werbeaktionen und Marketingmaßnahmen ausgeben?

Dabei ist zu beachten, dass die Maßnahmen entsprechend ihrem Kosten-Nutzen-Verhältnis geplant werden. Optimal sind Maßnahmen, die mit geringem Bedarf an Liquidität eine große Wirkung bei der Zielgruppe verursachen.
Als besonders wirksam haben sich z.B. besonderen Events, wie Aktionen oder Informations-Veranstaltungen herausgestellt. Diese können oft in den operativen Geschäftsablauf mit eingebunden werden und haben einen großen Multiplikatoreffekt. Dieser Effekt kommt durch die einfache Integration dieser Veranstaltung in andere Werbemaßnahmen zustande. Eine Ankündigung des Events, Mund-zu-Mund-Propaganda und oft kostenlose Berichterstattung durch die Medien sorgen dabei für eine breite Streuung.

Aber auch andere Marketing-Maßnahmen, wie Online-Marketing oder Guerilla-Marketing eignen sich gut für Heimwerkermärkte mit einem geringen Marketing-Budget und einen vorwiegend regionalen Bezug.

Einen kostenlosen Marketing-Leitfaden können Heimwerkermärkte auf der Seite http://www.heimwerker-marketing.de/ herunterladen.

Business Excellence & Lifestyle

Bärenfett
Anne-Katrin Straesser
Anna-Schneider-Steig 17
50678 Köln
anne@baerenfett.com
0221 35 66210
http://www.bärenfett.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»