Bauen Wohnen Haus Garten Pflege

Kostenlose Pressemitteilungen zu Garten, Bauen und Wohnen

Feb
07

Bauaufsichtliche Zulassung für Accoya (R) High-Tech-Holz

Accoya (R) Schnittholz für den Außenbereich erhält bauaufsichtliche Zulassung in allen
Dimensionen

Bauaufsichtliche Zulassung für Accoya (R) High-Tech-Holz

Accoya (R) als Verkleidung und Bodenbelag eines Hauses in Norfolk. Projekt: LSI architects

Nach umfangreichen und erfolgreich verlaufenen Tests hat das acetylierte Holz Accoya (R) nun die bauaufsichtliche Zulassung vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) in Berlin erhalten. Im Gegensatz zu manchen Marktbegleitern, die teilweise noch keine oder eine auf eine einzige Dimension eingeschränkte Zulassung haben, hat Accoya (R) die Zulassung für alle Dimensionen erhalten.

So ist Accoya (R) Schnittholz z.B. nicht nur als Terrassendiele selbst, sondern auch für die dazugehörige Unterkonstruktion freigegeben. Statiker können nun für die beste Sortierung die Werte der Festigkeitsklasse C22 für ihre Berechnungen ansetzen.

Das High-Tech-Holz für den Außenbereich kann ab sofort im öffentlichen Bereich und bei mehrgeschossigen Bauprojekten eingesetzt werden. Weltweit finden sich zahlreiche Objekte und Gebäude, bei dem das äußerst dauerhafte und beständige Schnittholz bereits eingesetzt wurde.

Führende Forschungseinrichtungen (KIT Karlsruhe, Universität Göttingen, MPA Stuttgart, BAM Berlin) haben umfangreiche Langzeittests mit Accoya (R) -Schnittholz durchgeführt und statische Werte für die bauaufsichtliche Zulassung ermittelt. Diese ist nach deutschem Baurecht erforderlich, wenn Terrassen oder konstruktive Elemente über einer Höhe von 80 cm aus massivem und unverleimtem Holz bestehen sollen.

Die Zustimmung im Einzelfall entfällt nun fur Bauten in Accoya (R) Massivholzbausweise. Für verleimte Konstruktionen wird die Zustimmung im Einzelfall deutlich vereinfacht.

Die DIBt-Zulassung markiert einen wichtigen Meilenstein in der Strategie von Accoya (R) so dass es seine Qualitäten und hochwertigen Eigenschaften in mehrgeschossigen Bauprojekten und im öffentlichen Bereich verstärkt unter Beweis stellen kann. Entscheidend für die Zulassung des DIBt ist unter anderem eine nachweisliche Dauerhaftigkeit, statische Prüfung, Gesundheits-, Feuer- und Korrosionsschutz, Quell- und Schwindverhalten sowie vieles mehr.

Die bauaufsichtliche Zulassung gilt für Accoya (R) Schnittholz in den Breiten 100 mm bis 250 mm mit einer Stärke von 25 mm bis 100 mm. Dabei kann das Holz sowohl flach- als auch hochkant verwendet werden.

Accoya (R) Schnittholz wird dann sägerauh, oder gehobelt in natur oder mit einer farblichen Oberflächenbehandlung als Terrassendiele, Wandverschalung, verleimte Fensterkantel oder als andere Anwendung meist im Außenbereich, verbaut.

Accoya (R)

Accoya (R) ist das Ergebnis jahrzehntelanger Forschung und Entwicklung eines patentierten Modifikationsprozesses, der Acetylierung, die FSC-zertifiziertes Holz (Radiata Kiefer) durch das Einbringen von Essigsäureanhydrid zum idealen, äußert langlebigen und dimensionsstabilen Holz für den Außenbereich veredelt. Dieser Prozess verändert wirksam freies Hydroxyl im Holz in Acetylgruppen, was das Holz formstabil und äußerst haltbar macht. In allen Holzarten treten Acetylgruppen auf natürliche Weise auf, sodass nichts über das Fertigungsverfahren ins Holz gelangt, was nicht darin enthalten ist.

Accoya (R) Holz zeichnet sich dadurch aus, dass sehr geringes Quell- und Schwindverhalten auftritt und das Holz nicht verrottet. Es weist gute thermische Isolationseigenschaften auf und ist witterungsbeständig sowie widerstandsfähig gegen UV-Strahlen, Insekten und Schimmel. Da in der Herstellung die chemische Struktur des Holzes von der Oberfläche aus zum Kern hin modifiziert wird, entsteht ein dauerhaftes, stabiles Produkt, das in seiner Klasse führend und seiner ursprünglichen Holzart erheblich überlegen ist.

Accoya (R) Holz hat ähnliche, für manche Anwendungen sogar noch vorteilhaftere Eigenschaften als die besten tropischen Harthölzer oder behandelte Hölzer, vor allem in Sachen Formstabilität und Haltbarkeit. Dabei entstammt die Radiata-Kiefer (Pinus radiata) aus nachhaltiger und FSC-zertifizierter Forstwirtschaft in Neuseeland. Ferner erfüllt es maximale Anforderungen im Hinblick auf höchste Dauerhaftigkeit (Klasse 1 nach DIN EN 350-2) und der Gebrauchsklasse (im tragenden Bereich bis zur Gebrauchsklasse GK 3.2 gemäß DIN 68800-1 sowie im nicht tragenden Bereich bis GK 4 nach DIN 68800-1 und nach DIN EN 335, d.h. bei direktem Erd- und Süßwasserkontakt). Dadurch ist Accoya (R) die ideale Produktlösung für Terrassen, Fassadenschalung, Fenster, Türen und Konstruktionen. Mit einer garantierten Lebensdauer von 50 Jahren ohne Erdkontakt und 25 Jahren mit Erdkontakt und Wasser handelt es sich bei Accoya (R) um ein besonders beständiges Produkt. Daher erhielt das Holz im siebten Jahr in Folge den Goldstatus des renommierten „Cradle to Cradle (C2C) Product Innovation Institute“ (San Francisco/USA) als Zeichen der Anerkennung seiner Nachhaltigkeit.

Mehr Infos zu Accoya (R) online unter WWW.ACCOYA.COM oder WWW.RHODIA-ACETOW.COM

Rhodia Acetow ist ein führender Anbieter von Celluloseacetat-Tow in Filteranwendungen für Konsumgüter sowie von Kunststoffen und Textilien. Rhodia Acetow kann auf fast 90 Jahre Erfahrung bei der Acetylierung zurückblicken und unterhält derzeit fünf Produktionsstandorte weltweit.

Mit Accoya (R) diversifiziert Rhodia Acetow sein Produktportfolio auf der Grundlage seines technischen Know how und seiner fachlichen Kompetenz im Bereich der Acetylierung. Rhodia Acetow hat die Lizenz zur Herstellung, Vermarktung und zum Verkauf von Accoya (R) in 13 europäischen Ländern übernommen.

Firmenkontakt
Rhodia Acetow GmbH – Accoya (R)
Frédéric Duquesne
Engesserstr. 8
79108 Freiburg
+49 761 511 0
accoya.sales@rhodia-acetow.com
http://www.accoya.com

Pressekontakt
Sabine Schweigert
Sabine Schweigert
Gustav-Adolf-Str. 13
91056 Erlangen
+4915236320552
sabine@sabineschweigert.com
http://www.sabineschweigert.com

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»